Zeugnis-Mobil

Beginn einer Vision

Als Viktor Schwabenland sich 2018 bereit erklärt hat, in unserem Verein mitzuarbeiten, kam ihm eine Idee, einen VW-Bus mit einer Kamera und Monitor auszustatten, mit dem wir auf Drehs für unsere Sendungen unterwegs sein und dabei Menschen, die etwas Besonderes mit Gott erlebt haben, im Bus interviewen könnten, um diese Zeugnisse dann über den am Bus montierten Monitor auszustrahlen und im Internet zu veröffentlichen. Als er dann dieses Bild eines VW-Busses mit Photoshop bearbeitet und an die Carmen Amos (1. Vorsitzende des Vereins) geschickt hat, rief sie ihn an und fragte ihn, woher er von ihrem Traum wüsste. Das war der Moment, an dem die beiden merkten, dass es nicht bloß eine Idee, sondern ein Projekt ist, das Gott gefällt.
Als Viktor sich nach den Möglichkeiten der technischen Ausstattung für den Bus im Internet umgeschaut hat, fand er zuerst nichts. Dann aber bekam er eine Kontakt-Anfrage über Xing vom Chef des ERF Medienservices, der gemeint hat, dass er mit ihm zusammen etwas machen könnte. Im Telefongespräch, als Viktor das Thema „Zeugnismobil“ angesprochen hat, meinte der Chef des ERF Medienservices, dass er bei ihm genau richtig ist. Das war eine weitere Bestätigung, dass Gott an dem Projekt interessiert ist und schon die richtige Menschen geschickt hat, die den Bus mit der nötigen Technik ausstatten können.
Wir sind gerade im Gebet, dass Gott uns auch die nötigen Sponsoren schickt, die dieses einzigartiges Projekt unterstützen können. Vielleicht sind Sie daran interessiert?

 

One thought on “Beginn einer Vision

Kommentar verfassen